JOHANNA KEIMEYER
Cart 0

”DAS UNSICHTBARE SICHTBAR Machen.”

06_Keimeyer_1©Raphael_Maxim_Guillou_cut_dreh_watermill.jpg
 

PHILOSOPHIE

Johanna Keimeyer kreiert interdisziplinär als Erfahrungskünstlerin immersive Erlebnisse. Dies erreicht sie in Form von großformatigen Kunstinstallationen, die einzigartige Architektur mithilfe von Video, Licht, Objekten, Duft und Ton transformieren.

Ihre Stärke ist es, partizipative Kunsterlebnisse zu schaffen, die neueste Technologie mit Kunst, Mode und Design verbinden. Ihr Schwerpunkt liegt hierbei darauf, dem Betrachter die Möglichkeit zu bieten, tiefergreifende Fragen nach Identität und den Werten der Menschheit zu stellen. Ihre Motivation für ihre Kunst ist es, das Unsichtbare sichtbar zu machen.

”Ich möchte den Menschen eine eigens gefühlte Erfahrung vermitteln, welche das Kunstwerk und das eigene innere Universum des Betrachters vereint. Hierzu lade ich das Publikum ein, tiefere Fragen nach der Identität und den grundlegenden Werten zu stellen, die uns so menschlich machen.”

BiographIE

Keimeyer studierte Design und digitale Medien an der Universität der Künste (UdK) in Berlin, Deutschland; der Tama Art University in Tokio, Japan; der Rhode Island School of Design (RISD) in Rhode Island, USA.; und dem Bostoner MIT Media Lab in Cambridge, USA.

Ihre bisherige Arbeit umfasst eine Reihe von Lampenkreationen aus recycelten Materialien und ihre Unterwasserfotografie in Hotelpools auf der ganzen Welt. Diese Themen und Praktiken erforscht sie als Experiental Artist interdisziplinär weiter.

Keimeyers Werke sind in den Kunstsammlungen von Hugues und Marie Tattinger (Tattinger Champagne, Frankreich), Petch Osathanugrah (O Museum, Bangkok), Alexander von Vegesack (ehemaliger Direktor des Vitra Design Museums), Lucas Verweij (Designautor), der Leo Kuelbs Collektion und weiteren vertreten.

Ihre Praxis als Experiental Artist basiert auf ihren Erfahrungen bei Vitra Design (Hermann Miller in den USA) und der Zusammenarbeit mit Designern und Künstlern mit unterschiedlichem Hintergrund: Ingo Maurer (Lichtdesigner), Humberto und Fernando Campana (Möbeldesigner aus Brasilien), Bart Hess (Möbeldesigner), Felix Kubin (Musiker), Sven Helbig (Komponist), Sevil Peach (Architekt), Jonah Bokaer (Choreograph) und Sissel Tolaas (Geruchsdesigner).

Auszeichnungen: Faces of Design Award, (FoD, 2010), International Design Award Lighting (IDA, 2009),
International Design Award Architecture (IDA, 2018).

Foto von Raphael Guillou

Lebenslauf zum downloaden:

CV
 

Portfolio zum downloaden:

Künstlerinformationen zum downloaden:

 

Pressematerial zum downloaden: